Wie und wo lerne ich am besten Spanisch?

Viele Studenten, die auf Teneriffa Spanisch erlernen wollen stellen sich die Frage, wie und wo man diese am besten erlernt.

Zusammenfassend lassen sich folgenden Möglichkeiten empfehlen:

Sprachschule:
Auf Teneriffa gibt es ein großes Angebot an Sprachschulen, die sich auf das Unterrichten internationaler Studenten spezialisiert haben. Von dieser Möglichkeit können Sprachanfänger Gebrauch machen, als auch Fortgeschrittene. Genauere Informationen findet ihr hier (Link zu Sprachschulen auf Teneriffa).

Vorteil: Die Klassen sind in der Regel klein und die Lehrer haben bereits viele Erfahrungen im fachgerechten Vermitteln der Sprache.
Nachteil: Da es so ein großes Angebot gibt, sollte man unbedingt einen Preisvergleich machen. Dies kann jedoch äußerst zeitintensiv sein.


Homestay:
Wer sich entscheidet richtig in die Kultur der „Tinerfeños“ (so nennt man die Bewohner auf Teneriffa) einzutauchen, dem bietet sich die Möglichkeit an, in einer Familie unterzukommen. Auch hier findet man im Internet eine ganze Reihe von Angeboten, die die Unterkunft in einer einheimischen Familie vermitteln. Von Vorteil beim Homestay ist es, wenn man die Sprache bereits in den Grundzügen beherrscht und sicherer im Umgang mit ihr werden möchte.

Vorteil: Man lebt in einem komplett spanischsprechendem Umfeld und bekommt einen authentischen Einblick in die Kultur.
Nachteil: Die Agenturen verlangen zum Teil recht hohe Gebühren und man muss sich der Familie und ihrem täglichen Leben anpassen.


Praktikum:
Wer bereits Spanisch sprechen kann und dieses verbessern möchte, der hat die Möglichkeit ein Praktikum auf Teneriffa zu absolvieren.

Vorteil: Wenn man in einer spanischen Firma arbeitet ist man im täglichen Umgang mit der Sprache.
Nachteil: Da Praktika in der Regel unbezahlt sind, sollte man vorab genau kalkulieren, wieviel Geld man für dieses aufbringen muss.